OHA vom September 2017

28.08.2017

Das Verschwinden der Insekten ist gerade Thema in allen Medien – gut so, auch wenn manche Berichte etwas übers Ziel hinausschießen. Und schnell sind auch die Schuldigen ausgemacht: die Bauern sind es, die mit Monokulturen, Gift und Intensivgrünland den kleinen Tieren den Garausmachen. Das ist sicher nicht falsch, greift aber doch zu kurz: viele Insekten leben in bewohntem Gebiet, und auch hier haben sie es nicht leicht: Mähroboter sorgen dafür, dass nur ja keine Blüte im Rasen aufkommt oder der Rasen wird gleich durch eine sterile Kiesfläche ersetzt, in der Nacht bringt allgegenwärtige Beleuchtung zahllose Insekten um.

Den vollständigen Artikel zum Naturschutz in Wohngebieten kann man sich als PDF-Dokument herunterladen:   OHA  September 2017