Niedermoore

Auch Niedermoore, also von Grundwasser beeinflusste Moore, sind für den Landkreis Weilheim-Schongau typisch. Vielfach wurden sie schon vor langer Zeit der landwirtschaftlichen Nutzung geopfert, so dass wir heute oft nur noch Restflächen finden. Das größte Vorkommen befindet sich am Südufer des Ammersees, das mit seinen ausgedehnten Schilfflächen zahleichen seltenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bietet. Der Bund Naturschutz besitzt am Südufer des Ammersees insgesamt 44 ha Eigentumsflächen, die von der Schutzgemeinschaft Ammersee gepflegt werden.

Ein kleines, dennoch erwähnenswertes Vorkommen von Niedermoor befindet sich am Kinschbach bei Unterhirschberg, wo es uns in den vergangenen 10 Jahren gelungen ist, den Bestand der Sibirischen Schwerlilie von 3 Exemplaren auf über 100 zu erhöhen.

Winteraspekt auf gemähten Schilfflächen südlich des Ammersees
Winteraspekt auf gemähten Schilfflächen südlich des Ammersees