Amphibienschutz im Frühjahr

 

Jedes Frühjahr ziehen Tausende Frösche, Kröten und Molche zu ihren Laichplätzen. Unsere Sammelstrecken mit den Schutzzäunen befinden sich am Zellsee, Haarsee, Schwaigsee bei Wildsteig, sowie Riederer Weiher und Stocksee bei Penzberg. Ohne das Aufstellen von Amphibienzäunen wären die Tiere dem Verkehr schutzlos ausgeliefert. Entlang von insgesamt 5.100 m Zäunen retten wir mithilfe von zahlreichen Helfern jedes Jahr etwa 10.000 Tiere, darunter Grasfrosch, Erdkröte, Wasserfrösche, Laubfrosch sowie Teich- und Bergmolch. Am Zellsee retten wir auch den europaweit gefährdeten Kammmolch. Helfer sind gerne willkommen! Rufen Sie einfach in der Geschäftsstelle an.

 

Damit es nicht allen so ergeht wie diesem Grasfrosch, stellen wir Zäune auf
Damit es nicht allen so ergeht wie diesem Grasfrosch, stellen wir Zäune auf
Im Doppelpack wandert es sich leichter... (?)
Im Doppelpack wandert es sich leichter... (?)
Teichmolch im Zaunnetz
Teichmolch im Zaunnetz