Flächenkauf als Mittel des Naturschutzes

Die Anpacht und den Ankauf von Flächen sieht die Kreisgruppe als wichtiges Instrument der Sicherung naturschutzfachlich wertvoller Flächen im Landkreis. Eine der ersten Flächen, die der Bund Naturschutz in Bayern ankaufte, ging 1935 in seinen Besitz über, sie befindet sich im NSG Bernrieder Filz.

Ein Beispiel ist der kürzlich für den Naturschutz gesicherte Wiesleitenweiher samt Seeuferflächen bei Habach. Mit dem Ankauf und der zukünftigen Pflege der Streuwiesen können 4 hochgradig gefährdete Libellenarten gesichert werden.

Wiesleitenweiher bei Habach
Wiesleitenweiher bei Habach

Besitz- und Pachtflächen

Insgesamt betreut unsere Kreisgruppe rund 215 ha Eigentumsflächen mit wertvollster Naturlandschaft sowie weitere 16 ha Pachtflächen. Damit sind wir Spitzenreiter aller Bund Naturschutz-Kreisgruppen in Bayern.

Karte der Pflegeflächen der Kreisgruppe
Zum Vergrößern die Karte mit der Maus anklicken.

Eigentumsflächen

1. Bernrieder Filz - 49,2

2. Ammersee-Süd - 43,9

3. Magnetsrieder Hardt + Biotope Hardtbach - 38,3

4. Schwarzlaichmoor - 30,8

5. Grasleiten - 13,6

6. Sackfilz - 7,8

7. Habach - 6,6

8. Hangwald Litzauer Schleife - 5,0

9. Auwiese bei Polling - 4,6

10. Wildsteiger See - 3,9

11. Sindelsbachfilz - 3,2

12. Tieffilz - 2,8

13. Peitinger Weitfilz - 1,6

14. Buigenfilz - 1,6

15. Osterseen - 1,6

16. Ettinger Bach - 0,5

17. Kaltenbacher Filz - 0,3

 

Gesamt: 215,4 ha

 

Pachtflächen

18. Hirschberg b. Pähl - 4,8

19. Magnetsrieder Hardt - 3,4

20. Hohenfurch - 1,2

21. Schongau - 2,8

22. Weilheim - 0,6

23. Schwarzlaichmoor - 0,5

24. Schwabbruck - 0,5

25. Altenstadt - 0,4

26. Peiting - 0,3

27. Bernbeuern - 0,5

28. Langegger Filz - 1,0

 

 

Gesamt: 16,0 ha

Amphibienwanderhilfen

 

A) Zellsee (2800 m)

B) Schwaigsee (900 m)

C) Riederer Weiher (500 m)

D) Eyach (350 m)

E) Haarsee (300 m)

F) Stocksee (250 m)

 

Gesamt: 5100 m