Zur Startseite

Ablassen und Austrocknen des Inselweihers in Penzberg

Mitte März entdeckten wir, dass die Fischer den Inselweiher auf Gut Hub abgelassen hatten, um die dort "zwischengelagerten" Fische in einen anderen Weiher zu bringen. Um die übrigen Tiere kümmerten sie sich nicht. Amphibien (Grasfrösche, Erdkröten) konnten nicht ablaichen. Etliche Teichmuscheln und Krebse starben. Eine Anfrage beim Landesamt für Umwelt in Wielenbach ergab anhand von Fotos zunächst: Es könnten die gefährdeten und deshalb geschützten heimischen Flusskrebse/Edelkrebse sein. Inzwischen ist man eher der Meinung, dass es doch nicht-heimische Sumpfkrebse waren.
Wir informierten die Stadt und die Untere Naturschutzbehörde (UNB) - mit dem Erfolg, dass der Weiher wieder befüllt wurde. Der Bund Naturschutz vermisst ein Problembewusstsein für den Zeitpunkt des Ablassens (Amphibienlaichzeit!) und für das Ablassen von Weihern generell, da jedesmal sämtliche Wasserorganismen sterben.